Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Prof. Dr. Julia Bornhorst

Hochschulausbildung und wissenschaftlicher Werdegang:

  • 10/2004 bis 11/2008 - Studium der Lebensmittelchemie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 1.Staatsexamen
  • 01/2009 bis 06/2012 - Promotion, Institut für Lebensmittelchemie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Prof. Dr. Tanja Schwerdtle
  • 01/2009 bis 06/2012 - Mitglied NRW Graduate School of Chemistry
  • 06/2012 bis 09/2012 - Mitglied Postdoc NRW Graduate School of Chemistry
  • 10/2012 bis 09/2013 - Postdoc, Department of Pediatrics and Toxicology, Vanderbilt University Medical Center Nashville, USA, Prof. Dr. Michael Aschner
  • 10/2013 bis 12/2013 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Lebensmittelchemie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Prof. Dr. Tanja Schwerdtle
  • 01/2014 - 01/2019 - Weiterführung wissenschaftliche Mitarbeit (Habilitandin), Institut für Ernährungswissenschaft, Lehrstuhl für Lebensmittelchemie, Universität Potsdam, Prof. Dr. Tanja Schwerdtle
  • 10/2017 - 10/2018 – Vertretung der W2 Professur für Lebensmittelchemie an der Bergischen Universität Wuppertal

  • seit 01/2019 - W2 Professorin für Lebensmittelchemie an der Bergischen Universität Wuppertal

Mitgliedschaften

  • seit 2009 - Mitglied European Environmental Mutagen and Genomics Society (EEMGS)
  • seit 2009 - Mitglied der Gesellschaft für Umwelt-Mutationsforschung e.V. (GUM) (seit 2015 Sekretärin)
  • seit 2009 - Mitglied der Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente e.V. (GMS)(seit 2019 Mitglied im Beirat)
  • seit 2009 - Mitglied der Deutschen Gesellschaft für DNA-Reparaturforschung (DGDR)
  • seit 2009 - Mitglied in der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (LChG/GDCh)
  • seit 2012 - Mitglied der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V. (DGPT)
  • seit 2015 - Mitglied der Potsdam Graduate School (PoGS) (04/2016-04/2018 Postdoc Vertreter)
  • seit 2018 - Mitglied im Deutschen Hochschulverband

Auszeichnungen

  • 11/2012 - Josef Schormüller Stipendium der Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LChG)
  • 09/2013 - Preis des jungen Wissenschaftlers der Gesellschaft für Umwelt-Mutationsforschung (GUM)
  • 01/2014 - Ausgewähltes Mitglied des 16. Ernst Strüngmann Forum „Heavy Metals and Infectious Diseases”
  • 03/2016 - „Young Scientist Toxicology Merck Award“ 2016 verliehen im Rahmen der 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V. (DGPT)
  • 05/2019 - „Early career award" der European Environmental Mutagen and Genomics Society (EEMGS)(http://www.eemgs.eu/2-uncategorised/9-welcome-to-the-european-environmental-mutagenesis-and-genomics-society)